Warum 3 Stunden und nicht (wie häufig angeboten) 2 Studen?

Die Erfahrung hat gezeigt dass 2 Stunden „zu lange“ und „zu kurz“ zugleich sind.  Zu lang, weil 2 Stunden intensives Arbeiten JEDEN überfordert. Die Konzentration kippt in aller Regel nach gut 1,5 Stunden. Die letzte halbe Stunde ist somit „für die Katz“!

Zu kurz weil die Übungszeiten fehlen!

Aus diesem Grunde hat sich bei uns seit Jahren folgendes Konzept bewährt: Neues lernt man in den ersten 1,5 Stunden. Ungefähr nach diesem Zeitraum fällt jeder in ein erstes (Konzentrations-/Kräfte-)Loch. Ein kurzer Snack und eine Teepause von 15 Min und dann „trainiert/intensiviert“ man in der 2ten, der „kürzeren“ Hälfte, das gerade Erlernte. So kommt das Ganze dann nicht nur im Kopf, sondern auch in den Beinen an!


517efb333